| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen der Jugend | Bewerbungsinfos
| Bewerbungsinfos
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Bewerbungsinfos für 2011


Ausschreibungsbeginn Oktober 2010

Einsendeschluss 7. Februar 2011

Bewerben können sich
Theatergruppen, die aus Jugendlichen im Schüleralter oder Auszubildenden bestehen.

Bewerbungsunterlagen ab September 2010


  • Bewerbungsbogen (erhältlich bei den Berliner Festspielen oder hier als Download)
  • 4 DVDs der Aufführung (einen Durchlauf der Aufführung: Originalaufzeichnung aus der Totalen, unbearbeitet), finalisiert
  • Erläuterung zur DVD (was zeigt sie bzw. was zeigt sie nicht)
  • Bühnen- und Beleuchtungsplan
  • Erläuterungen und Material zu der Produktion sowie zu den Arbeitsbedingungen des Ensembles


Auswahl

Aufgrund der Bewerbungsunterlagen wählt eine unabhängige Jury die Produktionen aus, die zum bundesweiten Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen werden. Das Auswahlverfahren ist ca. Anfang April abgeschlossen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dokumentation

Alle Theatergruppen, die sich beworben haben, erhalten eine Dokumentation des Theatertreffens der Jugend kostenlos (ca. Januar des Folgejahres).

Preis

Die ausgewählten Theatergruppen, die PreisträgerInnen des Bundeswettbewerbs Theatertreffen der Jugend, werden mit ihren Produktionen zum Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen.

Im Mittelpunkt des Treffens stehen die öffentlichen Aufführungen der ausgewählten Theaterproduktionen. Darüber hinaus bietet das Treffen den ausgewählten Ensembles und den eingeladenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fachtagung die Möglichkeit zu gemeinsamer praktischer Theaterarbeit, zu kritischer Auseinandersetzung mit den Inszenierungen, Gesprächsforen und vieles mehr.

Das Rahmenprogramm umfasst u.a.:

  • Theaterpädagogische Fachtagung
  • Theater-Workshops:
    Tanz- und Bewegungstheater, Improvisationsarbeit,
    Szenisches Schreiben, Figuren- und Objekttheater,
    Stimmbildung etc.
  • Autorennacht



| zurück