| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen | Resonanz tt06 | Teilnehmer tt talente | Stückemarkt
| Resonanz tt06
| Teilnehmer tt talente
| Stückemarkt
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
„Die Zusammenarbeit mit Enrico Stolzenburg und Dag Kemser (samt der unvergleichlichen Jule Böwe), die szenische Einrichtung der Lesung also, machte Spaß, so anstrengend es auch war. Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen. So steht auch schon der Uraufführungstermin des gelesenen Stücks Licht frei Haus fest: am 23.06.2007 in Karlsruhe. Toll. Vielen Dank.“
Thomas Melle, Autor Stückemarkt 2006

„Das Wichtigste am Stückemarkt ist das Theater. Die Arbeit des Autors mit dem Regisseur, dem Dramaturgen, den Schauspielern. Nicht die Interviews, nicht die Fotos, die im Internet, in den Programmheften kleben. – Laurent Chétouane fragt, ob ich schon nervös bin. Ich frage, ob er und Jan Hein zum Schlussapplaus nicht mit auf die Bühne kommen könnten. – Ich finde hier auch eine Besonderheit den Austausch mit den anderen Autoren, die eingeladen sind: was sie schreiben und welches Theaterverständnis sie haben. Und ich denke, das wird bei 6 Autoren sehr unterschiedlich sein.“
Thomas Freyer, Preisträger Stückemarkt 2006

„I was born in 1964. For all my life I knew that the Berlin Festival exists. But I never thought that there will be the possibility to come to Berlin and especially to be chosen from 557 plays. – The festival was organized on the highest level. We really liked the preparations for the reading. Actors were absolutely amazing. We talked to Samuel Finzi who played the main hero and he said that for them it is very interesting to participate in the readings, because it gives them new names and ideas of new drama.“
Nikolai Khalezin, Weißrussland, Autor Stückemarkt 2006

„The organisation was excellent, the whole thing a great success.“
Paul Jenkins, Großbritannien, Autor Stückemarkt 2006

„Es ist schwierig, sich selbst zu beurteilen, und die meisten jungen Autoren, vor allem wenn sie noch keinen Verlag haben, sind allein mit ihren Ideen und ihren Zweifeln. Workshops sind deshalb sehr wichtig für mich geworden, es ist gut, dass es diese Förderung gibt.“
Christina Kettering, Teilnehmerin Dramatikerworkshop 2006

„Das Besondere ist die Verschiedenheit der Leute, die zusammenkommen, dass es ein ganz dichter, intensiver Zeitraum ist, wo man sich zusammen über die Texte beugt, und dass dort Begegnungen zustande kommen, die nicht planbar sind.“
John von Düffel, Leiter des Dramatikerworkshops 2006

| zurück