| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Programm | Gesamt
| Programm
| Gesamt
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

ALEPH GITARRENQUARTETT

GITARRE + KLARINETTE + STIMME

ALEPH GITARRENQUARTETT
Klara Tomljanovic/Andrés Hernándes Alba/
Hubert Steiner/Wolfgang Sehringer · Gitarre

Ernesto Molinari · Klarinette
Josh Martin · Klangregie
Matthias Rebstock · Regie (Vinko Globokar)

Helmut Oehring Mich.Stille Gitarrenquartett mit Zuspielband (2001)
Caspar Johannes Walter parallele Terzen für Klarinette und 4 Gitarren (2006/2007) UA/AW
Wolfgang Rihm Vier Male für Klarinette solo (2000)
Vinko Globokar Delilahs Dream für Gitarrenquartett und zwei Sampler (2007) UA/AW SWR und MaerzMusik | Berliner Festspiele

In Zusammenarbeit mit ZKM Karlsruhe | Institut für Musik und Akustik,
mit Unterstützung von Elektronisches Studio der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin

Die ungewöhnliche Besetzung ist hier Programm: Vier Kompositionen für den sehr spezifischen Klangkörper des Aleph Gitarrenquartetts, ergänzt durch Klarinette und Stimme. Das aus Karlsruhe kommende Ensemble hat seit seiner Gründung 1993 eine Vielzahl von Kompositionen angeregt und so ein ganz ungewöhnliches Repertoire geschaffen. Die Komponisten loten in diesem Konzert das Klangspektrum dieses homogenen Klangkörpers aus, erweitern ihn durch die Klarinette, Sampler und Stimme und arbeiten mit dem musikalischen Assoziationsraum des Instruments Gitarre. Allein drei Uraufführungen werden zu hören sein: Neue Werke von Vinko Globokar, Caspar Johannes Walter und Beat Furrer zusammen mit Helmut Oehrings Mich.Stille für Gitarrenquartett und Zuspielband und Wolfgang Rihms Vier Male für Klarinette solo.