| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Mela Meierhans

Sonntag 25. und Montag 26. März 20.00 Uhr

1961 geboren in Zug, lebt in Berlin und Basel. Wichtige künstlerische Impulse kamen bereits aus dem Elternhaus (zeitgenössische Musik und abstrakte Malerei) und durch die Großmutter aus Wiesenberg⁄Nidwalden (Volksmusik). Ihre gestalterischen Interessen tendieren zur Vielschichtigkeit und Offenheit: Kompositionen (textlose und textbezogene), interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Persönlichkeiten aus Literatur und Architektur, sowie „partnerschaftliche“ Musik wie die Entwicklung von interaktiven Partituren in Zusammenarbeit mit Künstlern aus den Bereichen Musik, Tanz, Film, Performance, Theater, Installation und Architektur. Mela Meierhans erhielt verschiedene Werk- und Förderpreise von Stadt und Kanton Luzern und Zug. 2000/01 war sie Composer-in-Residence der basel sinfonietta, 2001 Composer of the Week im Europäischen Musikmonat Basel. Weitere Auftragskompositionen für Experimentale Leipzig 2005, Festival Amplitudes-Aperghis, Staatsoper Hannover, Lucerne Festival, Sinfonieorchester Basel, The Roosevelt Ensemble Washington, Klangwerkstatt Berlin, Quartet Noir, Ensemble Aequatuor, basel sinfonietta und Nouvel Ensemble Contemporaine; 1998-2000 war sie Gastkomponistin im Elektronischen Studio der Musik-Akademie Basel.
Seit 2003 mehrmalige Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Hannover sowie dem Forum für zeitgenössische Musik Leipzig. Kompositionsauftrag Tante Hänsi – Ein Jenseitsreigen von Gare du Nord, 2006. Ihr besonderes Interesse gilt Musik und Raum: Sie realisierte unter anderem Almah für Streichquartett in Ronchamp und Washington (1993/94); RéSONANCE?! für Bassklarinette, Horn/Alphorn, Violoncello und Elektronik (1996/97) im Kieswerk Basel und Gletschergarten Luzern; Prelude and Echo (2003) für Quartet Noir beim Lucerne Festival (Echokammern); Riitiseili (Klangschaukel) Installation auf dem Spielplatz Monthey (2004); Zeitoper Notstrom im Heizkraftwerk Linden (2004); Breitengrad Leipzig, begehbares Konzert im Ortsteil Brühl, Leipzig (2005).

| www.meierhans.info

| zurück