| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Klaus Huber

Sonntag 18. März 19.00 Uhr

geboren 1924 in Bern, studierte Komposition bei Willy Burkhard in Zürich und bei Boris Blacher in Berlin. Beim Weltmusikfest der IGNM in Rom gelang ihm der internationale Durchbruch als Komponist mit der Kammerkantate Des Engels Anredung der Seele. Klaus Huber hat seither als Komponist, Lehrer und Anreger gewirkt und ist vielfach mit Preisen ausgezeichnet worden. 1964-73 war er Leiter der Kompositionsklasse an der Musikakademie in Basel und 1966/68/72 Leiter der Kompositions­seminare der Stiftung Gaudeamus in Bilthoven. 1969 Gründung des Internationalen Komponistenseminars in Boswil; 1970 Beethovenpreis der Stadt Bonn für Tenebrae; 1973-90 Leiter der Kompositionsklasse an der Musikhochschule in Freiburg/Breisgau; 1978 Kunstpreis der Stadt Basel; 1979-82 Präsident des Schweizerischen Tonkünstlervereins; 1984 Beginn der internationalen Tätigkeit als Gastprofessor; 1991 Emeritierung an der Musikhochschule Freiburg.
Klaus Huber arbeitet seither ausschließlich als freier Komponist und Gastprofessor. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, der Akademie der Künste Berlin, der Freien Akademie der Künste Mannheim, Ehrenmitglied der IGNM und Ehrendoktor der Universität Strasbourg. Er lebt in Bremen und Panicale (Umbrien, Italien). Seit 1975 werden seine Werke bei Ricordi (München) verlegt. Die Autographe befinden sich in der Paul Sacher Stiftung, Basel. Seine gesammelten Schriften sind 1999 unter dem Titel Umgepflügte Zeit im Verlag MusikTexte, Köln erschienen.

| www.klaushuber.com


| zurück