| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Georg Klein

16. März bis 9. April

KLANGINSTALLATION | TURMMUSIK
Georg Klein turmlaute.2
Interaktive Klang-Video-Installation UA

geboren 1964 in Öhringen, lebt in Berlin. Studium der Elektronik und Akustik ab 1983 in München und ab 1987 in Berlin. Dreijährige Forschungs­arbeit zur Visualisierung von Klängen für Gehörlose an der TU Berlin. 1991-98 Studium der Religionsphilosophie und der Musikethnologie an der FU Berlin. 1999 und 2000 Gastdozent zum Thema „Musik & Religion“.
Seit 1996 selbständig als Komponist mit kammermusikalischen Werken (Li.. und die Erde, Internationaler Gustav-Mahler-Kompositionspreis Österreich, 1999) sowie mit Musik zum Film (amor fati, Internationale Film­festspiele Berlin 1997) und zum Theater (Peer Gynt, Peter Zadek, Berliner Ensemble, 2004). Mehrere Arbeitsaufenthalte im Elektronischen Studio der TU Berlin zur Computermusik und sensorgesteuerten Live-Elektronik.

Im Jahr 2000 konzeptionelle Grund­legung von coma berlin: Produktion intermedialer Kunst | Sondierung, Entwicklung und Realisierung von Klangsituationen. Seitdem überwiegend mit ortspezifischen Klanginstallationen im öffentlichen Raum vertreten, in Kombination mit Licht, Texten und zunehmend mit Video. (transition 2001, Orts­klang Marl Mitte, Deutscher Klangkunst­preis 2002). Veranstaltung von Diskussions- und Konzertreihen im Vorstand der Berliner Gesellschaft für Neue Musik (musik|politik 2002, reflexzonen, 2003, Migration 2004, VideoKonzerte 2005). 2002 Gründung von KlangQuadrat – büro für klang- und medienkunst berlin mit der Musikwissenschaftlerin Julia Gerlach, zur Entwicklung und Produktion von Klang- und Medienkunstprojekten im In- und Ausland. Erweiterung des öffentlichen Raums durch die mediale Ineinanderspiegelung zweier Orte über Livestreams (TRASA warszawa-berlin 2004). Entwicklung eines politisch-situativen Klangkunstbegriffs sowie musikalischer Konzepte zur Interaktivität und Partizipation („Interaktive Variation“, „Akustische Texttopographie“). Zusammenarbeit mit der Künstlerin Steffi Weismann (takeaway sonambiente 2006). Medien-Raum-Preis 2006 (NRW). Stipendium der Deutschen Akademie Rom (Villa Massimo/Casa Baldi) 2006.

| www.georgklein.de


| zurück