| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Programm | Gesamt
| Programm
| Gesamt
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Ictus Ensemble, Georges-Elie Octors

JAPAN UND DER WESTEN | KAMMERMUSIK
Yan Maresz Entrelacs (1998)
Oliver Schneller Clair-obscur (2006)
für Ensemble und Live-Elektronik UA/AW
Misato Mochizuki Etheric Blueprint Trilogie: 4D (2003) DE
Wise Water (2002) / Etheric Blueprint (2005) UA/AW

Ictus Ensemble
Georges-Elie Octors · Leitung

Mit Unterstützung der Französischen Botschaft in Berlin
und der ASAHI SHIMBUN FOUNDATION

Das Ictus-Ensemble aus Brüssel gehört zu den renommiertesten Ensembles zeitgenössischer Musik. Sein Repertoire ist ungewöhnlich, weit gefächert und reicht von Georges Aperghis bis Steve Reich, von Tristan Murail bis Tom Waits. In ihrem Konzert in Berlin präsentieren sie Werke jüngerer Komponisten wie Yan Maresz, Misato Mochizuki und Oliver Schneller, die das sinnbildhafte und struktur- wie formbildende Potential verschiedener visueller Phänomene für ihr Komponieren nutzen: das Phänomen der Kristallisation in Wise Water (Misato Mochizuki) beispielsweise, die Technik des Clair/Obscur oder Chiaroscuro aus der Malerei (Oliver Schneller) und das Bild des „Geflechts“ (Yan Maresz). Vorstellungen von sich im Raum ausbreitenden topographischen Strukturen, Prozesse der Imagination und von Nicht-Sichtbarem hinter der realen Welt finden in eigenwilligen Klangorganisationen ein akustisches Pendant.