| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Martin-Gropius-Bau | Rückblick | Veranstaltungen | 2008
| Rückblick
| Veranstaltungen
| 2008
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Die bemalten Gräber von Paestum: Licht und Schatten

Vortrag von Prof. Dr. Bernard Andreae
Montag 30. Juni 2008 | 18:30

Prof. Dr. Bernard Andreae ist Kurator der Ausstellung und Erster Direktor a.D. des Deutschen Archäologischen Instituts in Rom
Eintritt frei

An den offenen Gräbern von Paestum mit ihren im vierten Jahrhundert v. Chr. bemalten Wänden zu stehen und sich den Ritus zu vergegenwärtigen, mit dem die Menschen jener Zeit von ihren Lieben Abschied nahmen, ist eine Erfahrung, die zum Nachdenken anregt. Die Verstorbenen wurden in eine Wohnung für die Ewigkeit gebettet. Der Vortrag will zeigen, wie es zu der ungewöhnlichen Ausstellung kam, was die Betrachtung dieses einzigartigen Schatzes antiker Malerei lehren und auf welche Weise man die Anschauung gedanklich vertiefen kann. Die Fresken auf massiven Kalksteinplatten bieten in einem doppelten Wortsinn Licht und Schatten: Glück und Leid, aber auch die Entwicklung und Beherrschung malerischer Techniken, die für immer als grundlegend angesehen werden.

Im Rahmen der Ausstellung
„Malerei für die Ewigkeit. Die Gräber von Paestum“