| Home | MaerzMusik | Künstler

Alter Ego

Sonnabend 25. März 22.00 Uhr

Seit seiner Gründung in Rom 1991 ist Alter Ego an fast allen wichtigen Orten in Europa und Italien aufgetreten. Worauf es ihnen aber besonders ankommt, ist die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Musikern (Robin Rimbaud aka Scanner, Pan Sonic, Matmos, Carsten Nicolai aka Alva Noto, Philipp Jeck, Marco Passarani), Pop Sängern (Frankie HI-NRG, John De Leo), Bildenden Künstlern (D-Fuse, Michelangelo Pistoletto, Andrew Hooker, Roberto Masotti), Schauspielern (Vladimir Luxuria) und Interpreten (Irvine Arditti, Neue Vokalsolisten). Alter Ego arbeitet eng zusammen mit Salvatore Sciarrino, Louis Andriessen, Alvin Curran, Philipp Glass (dessen Werk 600 Lines sie 2002 auf dem Settembre Musica Festival in Turin in Europa zum ersten Mal aufführten, eine nicht veröffentliche Oper, die Glass exklusiv Alter Ego zur Aufführung in Europe überließ).

Weitere Kollaborationen bestehen mit Giya Kancheli, David Lang, Terry Riley, Frederic Rzewski, Kaija Saariaho, Laszlo Sáry. 2004 fand ein Alter Ego Festival mit dem Titel COMETODADDY mit vielen internationalen Künstlern in Mailand im Auditorium statt. 2005 präsentierte Alter Ego eine neue Version von Sinking of the Titanic von Gavin Bryars auf der Musik Biennale in Venedig. Während der letzten Jahre hat Alter Ego seine künstlerische Zusammenarbeit mit dem Label Stradivarius ausgebaut und konsolidiert. Eine Reihe monographisch ausgerichteter CDs sind enstanden: Philip Glass (das Gesamtwerk von 1967 bis 1970), Frederic Rzewski, Nicola Sani, Claude Lenners, Salvatore Sciarrino (Esplorazione del bianco und der Zyklus Materie). Die CD Music in the Shape of a Square von Philip Glass hat den Editor’s Choice des englischen Magazins Gramophone gewonnen.