| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | JazzFest Berlin | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

‘Ein Polnischer Traum’ Sendecki-Duvier-Winterschladen

Vladyslav Sendecki piano
Angélique Duvier recitation
Reiner Winterschladen trumpet

Soirée im Savoy. Ein Polnischer Traum von Pianist Vladyslav Sendecki mit seiner Frau, der Schauspielerin Angélique Duvier, und Trompeter Reiner Winterschladen greift die ‘nachhaltige’ Allianz von Jazz und Lyrik auf. Im Mittelpunkt stehen Texte herausragender polnischer Schriftsteller, deren Sprachbilder ein Fenster in die polnische Seele öffnen, eingebettet in einen vielfarbigen ausdrucksstarken musikalischen Rahmen.

Bereits in den sechziger Jahren waren Polen – musizierende, wie Komeda und die dichtende, wie Czesław Miłosz oder Wisława Szymborska, zumeist in den kongenialen Übersetzungen von Karl Dedecius – populärer Mittelpunkt eines gefühlten Epizentrums um Joachim Ernst Berendt und Gert Westphal, Heine und Rühmkorff, Zoller und Naura. Meine Süße Europäische Heimat (EMI) mit der Musik Krzysztof Komedas war einst ein „Dichtung und Jazz“-Leuchtturm, dessen Schlaglicht auch den heutigen Abend und dessen aktuelle Protagonisten aufhellt.