| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | JazzFest Berlin | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
| Adam Pierończyk feat. Gary Thomas
| Leszek Możdżer
| Tomasz Stańko ‘Litania’

Adam Pierończyk feat. Gary Thomas

‘Komeda – The Innocent Sorcerer’

Adam Pierończyk saxophones
Gary Thomas tenor sax
Nelson Veras guitar
Max Mucha bass
Łukasz Żyta drums

Adam Pierończyk gehört zu einer jüngeren Generation polnischer Musiker, die sich relativ unbefangen mit der Jazzgeschichte ihres Heimatlandes auseinandersetzt und ohne jeden ideologischen Ballast in die Zukunft tragen kann, was sie von den Altvorderen auf den Weg bekommen hat.

Wenn der Saxofonist sich auf seiner CD Komeda – The Innocent Sorcerer der Klangwelt des großen Jazzpioniers und Film-Komponisten Komeda annimmt, kann er ohne Nostalgie und persönliche Empathie einfach die ungebrochene Schönheit dieser Musik zelebrieren. Wie einst Komeda versteht sich heute auch dessen international angesehener musikalischer Nachfahr Pierończyk darauf, aus relativ einfachen Mitteln einen grenzenlosen Zauber der Klänge zu entfachen.

Neben seiner Arbeit an dem Komeda-Projekt hat der in Krakow lebende Saxofonist auch mit polnischen Musikern wie Tomasz Stańko oder Leszek Możdżer sowie internationalen Stars wie Greg Osby, Sam Rivers, Archie Shepp und Ted Curson gespielt.