| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | musikfest berlin | Programm | Ausstellungen | Benjamin Rinner
| Programm
| Ausstellungen
| Benjamin Rinner
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Benjamin Rinner: Fotografien für das musikfest berlin 2007–2011

3. bis 19. September 2011 | Foyer der Philharmonie

Die Ausstellung vereint die von 2007 bis 2011 für das musikfest berlin entstandenen Porträtarbeiten Benjamin Rinners. Er gehört zu der als »Klasse Rautert« bekannt gewordenen jungen Leipziger Fotografengeneration, die in den letzten Jahren weltweit Aufmerksamkeit erregte. Nicht von ungefähr stellen sich beim Betrachten der Bilder Assoziationen zu den großen Meistern der flämischen Malerei ein. Rinner sind Fotografien von seltener Intensität gelungen, faszinierende Studien, die einladen, in den Gesichtern seiner Modelle den Zauber, die Kraft und die Schönheit der Musik neu zu entdecken.

Benjamin Rinner, geboren 1976 in Annaberg-Buchholz, studierte Fotografie an der Universität Essen, der University of Art and Design in Helsinki und an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Timm Rautert. Er lebt und arbeitet in Helsinki.
Die Arbeiten für das musikfest berlin entstanden in enger Zusammenarbeit mit Günter Karl Bose, der für das Erscheinungsbild des Festivals insgesamt verantwortlich ist.

Die Ausstellung ist im Rahmen der Einführungs- und Konzertveranstaltungen des musikfest berlin zu besichtigen.

| zurück