| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | JazzFest Berlin | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
| Moss
| ‘Out of the Desert’ hr-Bigband feat. Joachim Kühn Trio

Moss

Theo Bleckmann vocals
Peter Eldridge vocals
Kate McGarry vocals
Lauren Kinhan vocals
Keith Ganz guitar
Kermit Driscoll bass
John Hollenbeck drums

Von All About Jazz wird Theo Bleckmann als „German-American Meistersinger“ bejubelt. Treffender könnte man es kaum ausdrücken und idealtypischer kann man sich einen transatlantischen Brückenschlag kaum vorstellen. Der Ex-Dortmunder Stimm-Export und Sheila Jordan-Schüler hat mit den ‚halben‘ New York Voices, Eldridge und Kinhan, und dem Universaltalent Kate McGarry einen Vokal-Vierer gebildet, dessen Kultiviertheit und Raffinement nur noch durch den Grad der Entspanntheit des Vortrags übertroffen zu werden scheint. John Hollenbeck am Schlagzeug steuert mit elastischem Puls das Quartett durch einen Set, der antörnt wie ein Wodka Martini im Algonquin.

Es ist die ebenso eigenständige wie New York-typische Cabaret-Szene, wie sie bis heute im Café Carlyle zu finden ist, die solche Phänomene wie Moss anzustiften scheint. Es sind Namen wie Eartha Kitt und Bobby Short, Elaine Stritch und John Pizzarelli – die Pate standen und stehen bei einer Entertainment-Kultur, die für manche längst „moss“ angesetzt haben mag. Aber was für ein Behagen, die Ohren auf diesem Moos ausruhen zu dürfen!

Eine nächste Generation ist angetreten, schön dass Theo mit dabei ist. Der Standard bleibt. Das Repertoire wird weiter und souveräner: Neil Young? Aber immer! Joni Mitchell? Ja gerne! Tom Waits? Mehr davon!