| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | JazzFest Berlin | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Blues March – Soldat Jon Hendricks

Film von Malte Rauch (2009)
78 min

Im Zweiten Weltkrieg befreiten die Alliierten Deutschland vom Faschismus, doch viele amerikanische Soldaten kämpften gleichzeitig an zwei Fronten. Etwa eine Million schwarze GIs waren nicht nur ihrem äußeren Feind, sondern auch dem Rassismus in den eigenen Reihen ausgesetzt.

Der Film Blues March – Soldat Jon Hendricks deckt diese weithin unbekannte Seite jener Kriegsjahre anhand des Schicksals von Jon Hendricks auf. Der heute 87-jährige Doyen des Jazzgesangs kam als blutjunger Soldat in die Normandie und sah sich wegen Anfeindungen seiner weißen Kameraden gezwungen zu desertieren. Malte Rauchs rasanter Film erzählt eine abenteuerliche Geschichte von Krieg, Konspiration, Flucht, Schwarzhandel, Zwangsarbeit, Rehabilitation und einer einzigartigen Karriere als Entertainer. Es ist die ergreifende Story eines Mannes, dessen Stolz stets größer war als seine Angst. Die Originalmusik zu diesem ungewöhnlichen Film stammt von Emil Mangelsdorff und Pianist Thilo Wagner.