| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen | Stückemarkt | Die Preisträger 2010
| Stückemarkt
| Die Preisträger 2010
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Stückemarkt-Preisträger 2010

Die beiden Preise des Stückemarkts des Theatertreffens Berlin wurden an zwei junge Dramatiker verliehen. Der Förderpreis für neue Dramatik des tt Stückemarkts wurde bereits zum siebten Mal vergeben, der Werkauftrag des tt Stückemarkts zum vierten Mal. Beide Preise werden von der Bundeszentrale für politische Bildung gestiftet.

Mit dem mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis für neue Dramatik zeichnete die Preisjury die 1982 in Wiesbaden geborene Claudia Grehn für Stück „Ernte“ aus. Verbunden mit der Auszeichnung ist die Uraufführung von „Ernte“ im Dezember 2010 am Maxim Gorki Theater Berlin. Den mit 7.000 Euro dotierten Werkauftrag des tt Stückemarkts erhielt Wolfram Lotz aus Leipzig (geb. 1981), dessen „Großer Marsch“ beim Stückemarkt vorgestellt worden war. Das neu entstehende Stück wird am 24. Februar 2011 am Deutschen Nationaltheater Weimar in der Regie von Annette Pullen uraufgeführt.

In Kooperation mit Deutschlandradio Kultur wurde zum vierten Mal die Auszeichnung Theatertext als Hörspiel vergeben. Die Leiterin der Abteilung Hörspiel Stefanie Hoster wählte das Stück von Julian van Daal „Alles Ausschalten“ für eine Hörspielproduktion aus, die im nächsten Jahr auf Deutschlandradio Kultur gesendet wird.

Zum ersten Mal hatten die Zuschauer dieses Jahr die Möglichkeit, ihre Stimme für ihr Lieblings-Stück abzugeben. Die Auszeichnung geht ebenfalls an „Der große Marsch“ von Wolfram Lotz.

Zur Preisjury 2010 gehörten Andrea Koschwitz (Chefdramaturgin am Maxim Gorki Theater Berlin), Milena Mushak (Leiterin des Festivals „Politik im Freien Theater“ der Bundeszentrale für politische Bildung), Stephan Märki (Intendant des Deutschen Nationaltheater Weimar) und beratend Iris Laufenberg (Leiterin des Theatertreffens).

Im Gegensatz zu manch anderen Förderinitiativen kann sich der Stückemarkt des Berliner Theatertreffens nicht über einen Mangel an herausragenden neuen Theaterautoren beklagen. Dass der Stückemarkt ein bedeutendes Sprungbrett für junge Dramatiker ist, zeigt nicht zuletzt der immense Erfolg der beiden letztjährigen Stückemarkt-Preisträger Nis-Momme Stockmann und Oliver Kluck. Wir wünschen den Preisträgern von 2010 und allen anderen Stückemarkt-Autoren einen ebenso anhaltenden Erfolg!

| zurück