| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | JazzFest Berlin | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Junko Onishi Trio

Junko Onishi · piano
Ugonna Okegwo · bass
Gene Jackson · drums

Robert Glasper musste leider sein Konzert im Rahmen des JazzFest Berlin ’09 kurzfristig absagen.
Wir freuen uns, dass wir als Ersatz die japanische Blue Note-Künstlerin Junko Onishi verpflichten konnten.
Bereits erworbene Karten für das Konzert von Robert Glasper behalten ihre Gültigkeit. Eine Kartenrückgabe ist bis zum 5. November möglich, jedoch nur an dem Ort, an dem die Karte gekauft bzw. abgeholt wurde.

Der Blue Note Pianist Robert Glasper musste sein Konzert beim JazzFest Berlin ’09 kurzfristig absagen. Stattdessen ist nun die Pianistin Junko Onishi (Blue Note Japan) mit ihrem Trio zu erleben. Ihr jüngstes Album Musical Moments ist im Juli dieses Jahres bei Blue Note erschienen und wird als Comeback der Musikerin gefeiert, da ihre letzte CD Veröffentlichung bereits 10 Jahre zurückliegt (Fragile, Blue Note 1999). Insgesamt hat sie neun CDs bei Blue Note veröffentlicht.
Geboren 1967 in Kyoto, erhielt Junko Onishi zunächst klassischen Klavierunterricht, interessierte sich aber sehr bald schon für Jazz. Nach einem dreijährigen Klavierstudium in Berklee ging sie nach New York, wo sie begeistert in der Jazz Szene aufgenommen wurde und unter anderem gemeinsam mit Joe Henderson, Betty Carter, Kenny Garrett und der Mingus Dynasty auftrat. Außerdem hat Junko Onishi mit Jackie McLean, Holly Cole, Billy Higgins und Joe Lovano zusammengearbeitet. Zu ihren großen Vorbildern zählt die japanische Pianistin Duke Ellington, Thelonious Monk und Ornette Coleman.
Nach ihrem Blue Note Debüt Cruisin’ im Jahr 1993, kam die Doppel CD Live at The Village Vanguard (Blue Note 1994) heraus. Weitere Aufnahmen sind Best (EMI 1998), Play, Piano, Play (Blue Note 1996) und Piano Quintet Suite (Blue Note 1995) mit Trompeter Marcus Belgrave, Saxofonist Elichi Hayashi, Bassist Rodney Whitaker und Drummer Tony Rabeson. Auf dem Album Musical Moments (Blue Note 2009) stammen einige Titel vom Saxofonisten Eric Dolphy, der 1964, im Alter von 36 Jahren nach einem Zusammenbruch bei einem Konzert in Berlin starb.