| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen | Stimmen zum tt | Theaterleute und Prominenz
| Stimmen zum tt
| Theaterleute und Prominenz
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
„Niemand kann durch ganz Deutschland reisen und sich alles anschauen. Und Deutschland ist ja das einzige Land auf der Welt, wo es so viele Theater gibt und so viele gute Theater!“
Alfred Biolek, Moderator

„Also für die, die Karten bekommen und hier rein können, ist es natürlich eine wunderbare Gelegenheit, die ausgesuchten Theaterstücke sehen zu können. Für mich ist das eine sehr wichtige und wunderbare Veranstaltung.“
Lea Rosh, Publizistin

„Es wäre gelogen, wenn ich sage, das mit dem Berliner Theatertreffen geht spurlos an mir vorbei.“
Joachim Meyerhoff, Schauspieler und Regisseur

„Ich wundere mich ja immer noch, dass Sie alle hierher kommen und sich das ansehen. Ich freue mich darüber. Wenn man anfängt zu probieren, dann fragt man sich doch, ob das alles noch geht, mit dem Theater, vor allem mit diesem 400 Jahre alten Shakespeare.“
Jürgen Gosch, Regisseur

„Was das Schöne war und immer noch ist, dass man Kollegen trifft, die man immer schon sehen wollte: im wahrsten Sinne ein Theatertreffen. Das finde ich echt gut.“
Otto Sander, Schauspieler

„Sie haben hier die einmalige Chance in Berlin, vielleicht das interessanteste und spannendste aus dem deutschen Theaterleben von Zürich bis Hamburg zu sehen. Das macht es aus und deswegen freu ich mich immer, wenn der Mai kommt.“
Jürgen Trittin, Politiker

„Einige Kollegen habe ich im Vorfeld getroffen, einige werde ich demnächst treffen. Ich suche das Gespräch, und das ist der Sinn des Theatertreffens in Berlin.“
Dimiter Gotscheff, Regisseur

„Es ist für die Theatermenschen immer noch ein tolles Gütesiegel, zum Theatertreffen eingeladen zu werden.“
Ulrich Matthes, Schauspieler

„Wer lebt, der stört. Und wer so stört, wie das Theatertreffen, der lebt.“
Sven Ricklefs, Journalist/Theaterkritiker

„Das ist Mafia. Das ist Mafia im besten Sinne. Das hat eine ganz schöne, düstere Seite, die sehr mafiös ist. Und es hat eine große, tatsächlich, freundschaftliche, persönliche Seite.“
Jan Bosse, Regisseur

„Man freut sich immer als ganzes Ensemble über die Einladung einer Inszenierung zum Theatertreffen.“
Anja Schneider, Schauspielerin

| zurück