| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Herbert Matter

Samstag 28. März 22.30 Uhr

wurde 1907 in Engelberg, Schweiz, geboren und starb 1984 in Southhampton, New York. Der Fotograf und Grafikdesigner gilt als Begründer des modernen Fotoplakats. Er studierte Malerei an der École des Beaux-Arts in Genf (1925–27) und an der Academie Moderne in Paris (1928–29), wo Fernand Léger und Amédée Ozenfant zu seinen Lehrern gehörten. Matter war selbständiger Fotograf und Grafiker für das Studio Debery + Peignot und arbeitete mit Adolphe Mouron Cassandre und Le Corbusier zusammen. 1932 ging er zurück in die Schweiz und gestaltete für das Schweizer Verkehrsamt Werbeplakate. 1936, wieder in den USA, war er für die Zeitschriften Harper’s Bazaar, Vogue und andere Magazine tätig. Auf der Weltausstellung in New York 1939 gestaltete er den Schweizer Pavillon. 1952 trat Herbert Matter mit Works of Calder, einem Film über seinen Freund, den Künstler Alexander Calder, mit Musik von John Cage für das Museum of Modern Art als Filmemacher in Erscheinung. 1952–76 hatte Matter eine Professur für Fotografie an der Yale University inne. 1958–68 war er als Designberater für das Solomon R. Guggenheim Museum in New York und das Museum of Fine Arts in Houston tätig. Er dokumentierte als Fotograf das Werk zahlreicher Künstler wie Alexander Calder, Mark Rothko, Jackson Pollock und Alberto Giacometti.

| zurück