| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Ian Hugo / Anaïs Nin

Samstag 28. März 22.30 Uhr

Ian Hugo wurde 1898 in Boston als Hugh Parker Guiler geboren. Er wuchs zunächst in Puerto Rico auf, verbrachte seine Schulzeit in Schottland und studierte in New York an der Columbia University Wirtschaft und Literatur. Als er die Schriftstellerin Anaïs Nin (1903–1977) kennenlernte, arbeitete er an der National City Bank. Sie heirateten 1923 und zogen ein Jahr später nach Paris, wo Nin begann, ihre berühmten Tagebücher zu schreiben. 1940 studierte Hugo bei Stanley William Hayter im Atelier 17 in Paris Druckgrafik und illustrierte Nins Bücher mit surrealen Bildern. Bei Alexander Hammid lernte er vieles über das Filmemachen. In den 40er Jahren, als er begann Experimentalfilme zu drehen, nahm er den Namen Ian Hugo an. In einigen dieser Experimentalfilme spielte Anaïs Nin die Hauptrolle, so in Bells of Atlantis (1952). Die letzten zwei Jahrzehnte seines Lebens verbrachte Ian Hugo in New York, ließ seine Memoiren niederschreiben und setzte seine Arbeit als Grafiker und Experimentalfilmemacher fort. Er starb 1985.

| zurück