| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Juan Felipe Waller

Freitag 7. März 22.00 Uhr

1971 geboren und aufgewachsen in Mexiko City, Sohn eines holländischen Vaters und einer mexikanischen Mutter, studierte Komposition am Konservatorium Rotterdam bei Klaas de Vries und Elektroakustische Musik bei Rene Uylenhoet. Ein Jahr lang besuchte er Kurse für Elektronik und Computermusik am Ircam in Paris. Er erhielt verschiedene Stipendien und 1999 den ersten Preis des NOG Jonge Componisten Concours in Holland für sein Stück Calumnia für großes Orchester. Seine Werke wurden in Nordamerika, Europa und Asien von bekannten Ensembles und Interpreten aufgeführt, u.a. Nederlands Ballet Orkest, Schoenberg-Ensemble, Irvine Arditti, Maarten Altena Ensemble, Offspring Ensemble and Percussion Ensemble Tambuco. Zu seinen Werken gehören Eye Masking, Chemicangelo und Teguala, ein Stück für 120 Keramikkacheln und Elektronik.

Zwei Quellen spielen in seinen Werken immer eine Rolle: Die mexikanische Musik, ihre Instrumentation, Farbe und der Stil, wie in El Culto für vier Stimmen und großes Ensemble und En El Allure Del Frenesí, und der musikalische Diskurs, der einer tiefen und psychologischen Inspiration entspringt, wie Neurotica Luminosa und Jeu de Dames. Beide Aspekte reflektieren oft eine surrealistische Umgebung.

| zurück