| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | MaerzMusik | Künstler
| Künstler
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Ulrike Ottinger

Donnerstag 6. März 20.00 Uhr (Generalprobe)
Freitag 7. März 20.00 Uhr
Samstag 8. März 18.00 Uhr

Ulrike Ottinger wurde 1942 in Konstanz geboren. Als Malerin und Fotografin lebte sie von 1961 bis 1969 in Paris, seit 1973 wohnt sie in Berlin. Ihr erster Film Laokoon & Söhne. Die Verwandlungsgeschichte der Esmeralda del Rio entstand in den Jahren 1971 bis 1973. Hauptsächlich dreht sie Filme und zeichnet dabei für Regie, Kamera, Drehbuch und Produktion verantwortlich; daneben arbeitet sie auch als Regisseurin für Schauspiel und Oper. Auf zahlreichen Festivals, Retrospektiven und Ausstellungen wurden ihre Filme und Fotografien gezeigt, unter anderem 1980 auf der Biennale di Venezia, 1980 und 1982 in der Cinémathèque française, Paris, 2000 und 2004 im Museum of Modern Art, New York, 2001 in den Kunst-Werken, Berlin, 2002 auf der Documenta XI, Kassel, 2004 im Witte de With Center for Contemporary Art, Rotterdam und 2007 im Museum für Film und Fernsehen, Berlin.

| zurück