| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen der Jugend | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Die Lüge und der V-Effekt

Eigenproduktion
1-Euro Ensemble am KRESCHtheater, Krefeld

Spielleitung · Michael Neupert
Spielleitungs-Assistenz · Aneta Fit
Ton · Michael Neupert
Licht · Thomas Weinman

mit
Vanessa Fichtner, Jonas Dammer, Tamara Helbig, Erik Keil, Siiri Mälzer, Sarah Röttges

Dauer 50 Min, keine Pause

Dieses Stück ist eine Auseinandersetzung mit den Brechtschen Begriffen des „Verfremdungseffekts“ und der „Lüge“. Im Laufe der Vorstellung verschwindet die Klarheit immer mehr und die Zuschauer werden auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Geschichten geschickt. Texte aus erlebten, wirklichen Situation der Spielenden und fiktiven Geschichten wurden zu einer Collage zusammengesetzt. „Der 50. Todestag jährt sich – und da schickte das KRESCHtheater unter dem Motto ‚Brecht aus dem Theater‘ gleich drei Nachwuchsregisseure [Anna Brass, Michael Neupert und Ana Pehe] in die (...) Stadt, um über den alten Rabauken nachzudenken und die Albträume unserer Gemeinde aufzuspüren. [Die Lüge und der V-Effekt] erwies sich als herrliche verrückte Spielerei über Wahrheit und Lüge, über Pathos und Ironie (…) Der freieste, verspielteste und fröhlichste Beitrag.“
Westdeutsche Zeitung,12.06.06