| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen | tt programm | tt stückemarkt
| tt programm
| tt stückemarkt
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Stückemarkt III

Ja prishel | Natural Selection
19:30
Nikolai Khalezin
Ja prishel – Die Ankunft (Weißrussland)
Aus dem Russischen von David Drevs
Szenische Einrichtung: Markus Heinzelmann
Dramaturgie: Marcel Klett
Es lesen: Samuel Finzi, Astrid Meyerfeldt und Andreas Pietschmann

Das Leben eines Menschen von der Geburt bis zum Tod, für jeden Lebensabschnitt steht ein Zimmer. Im ersten nimmt Hauptheld Guido mit naiver Begeisterung die Gabe des Lebens an. Weiter geht es mit ihm als Sohn, Junge, Liebhaber, Freund, Vater – am Ende landet er wieder bei dem Engel aus dem ersten Raum. Ob das nun schon alles gewesen ist oder ob noch etwas kommt, ist für Guido jetzt die interessanteste Frage in dieser weißrussischen „Jedermann“-Geschichte.

Nikolai Khalezin, geboren 1964, lebt als Dramatiker, Schauspieler und Journalist in Minsk (Weißrussland), wo er das „Alternative Theater“ mitbegründete. 1990 organisierte er die Galerie „Vita Nova“ und nahm als Künstler an renommierten internationalen Ausstellungen teil. Im März 2005 gründete er zusammen mit seiner Frau das „Freie Theater“, eines der engagiertesten Projekte von Künstlern gegen die staatliche Unterdrückung. „Ja prishel“ ist sein zweites Theaterstück; es erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Spezialpreis der Jury beim Stückewettbewerb „Eurasien 2004“ in Jekaterinburg sowie vier Auszeichnungen beim Moskauer Wettbewerb „Charakters“.

| Jurymitglied Wladimir Kaminer über „Ja prishel“

ca. 21:00
Paul Jenkins
Natural Selection – Natürliche Auslese (Großbritannien)
Aus dem Englischen von Bettina Arlt
Szenische Einrichtung: Gesine Danckwart
Dramaturgie: Marion Hirte
Es lesen: Hermann Beyer, Judith Engel, Godehard Giese, Ricardo Koppe, Bernd Moss, Anne Ratte-Polle, Jenny Schily und Bettina Stucky
Mit freundlicher Unterstützung des British Council, Berlin

Mr Brain ist erfolgreich, aber unfruchtbar. Mr Harris hilft kinderlosen Paaren. Dafür braucht er Leihmütter wie Mash, aber Mash raubt ihn aus. Vlad und Joseph finanzieren mit dem Geld ihren blutigen Terror für ein freies Wales. Joseph findet ein vorzeitliches Skelett: ein Besucherzentrum entsteht, und jeder erhält endlich seine Chance. Mr Brain entwickelt das Sicherheitskonzept, Mr Harris klont einen Urmenschen, Vlad verübt ein Attentat, Mash wird Mutter … Ein lakonisches, sehr komisches Stück über den unausrottbaren Traum von der Planbarkeit unserer Zukunft.

Paul Jenkins, geboren 1971, lebt in London und war erst Schauspieler, bevor er am Goldsmiths College der Universität London Szenisches Schreiben studierte. Seine beiden Kurzdramen „Artism“ und „Metropoc“ wurden für die London Arts Biennale 2004 ausgewählt. Mit „Natural Selection“, seinem achten Stück, gewann er den Kings Cross New Writing Award 2005. Jenkins ist Gründungsmitglied des politischen Theaterkollektivs subVERSE am Theatre 503 und arbeitet daneben als Schauspieler, Dozent und Journalist.

| Jurymitglied Lukas Bärfuss über „Natural Selection“

ca. 22:00 Präsentation des Dramatiker-Workshops
mit John von Düffel: Mein Allerheiligstes in 5 Minuten
Minidramen der Workshop-Autoren

im Anschluss Verleihung des
Theatertreffen Förderpreises für neue Dramatik,
gestiftet von der Bundeszentrale für politische Bildung