| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen | tt programm | tt gesamt
| tt programm
| tt gesamt
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Dunkel lockende Welt

Münchner Kammerspiele
von Händl Klaus

Joachim Hufschmied Jochen Noch
Corinna Schneider Wiebke Puls
Mechthild Schneider Gundi Ellert

Regie Sebastian Nübling
Bühne, Kostüme Muriel Gerstner
Musik Lars Wittershagen
Licht Max Keller
Dramaturgie Marion Hirte

Uraufführung 1. Februar 2006
Dauer ca. 2h, keine Pause

Publikumsgespräch
Mi 10. Mai 22:00 spiegelBAR
Fernsehausstrahlung: Sa 20. Mai um 20:15 auf 3sat

Die Neurosen liegen blank in dieser Inszenierung. Alles spielt an der glattpolierten Oberfläche, dort, wo man alles sieht, und doch nie sicher sein kann, ob man es auch nur ansatzweise versteht. Ein wahnwitziger Abend, als hätte David Lynch sich mit Alfred Hitchcock und Jacques Tati zusammengetan. Regisseur Sebastian Nübling hat Händl Klaus’ rätselhafte Krimikomödie „Dunkel lockende Welt“ ebenso elegant wie absurd und leichtfüßig zur Geschichte eines familiären Trio Infernal zugespitzt. Es wird viel geplaudert, gescherzt, geputzt, Bossa Nova getanzt, aber darunter liegt ein Satz von Marcel Duchamp: „Es sind immer die anderen die sterben“.

| Jurymitglied Karin Cerny über „Dunkel lockende Welt“
| Artikel zu „Dunkel lockende Welt“ in der tt festivalzeitung