| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Theatertreffen | Onlineausgabe Festivalzeitung | Panorama
| Onlineausgabe Festivalzeitung
| Panorama
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
Seite      1 | 2 | 3    

STIMMEN

Chor der Meinungen aus Foyer, Zuschauerraum und Hollywoodschaukel.
Wie fanden Sie…


Macbeth

Ich habe noch nie so viel unästhetischen Schmutz auf einer Bühne gesehen. - Die Schauspieler waren toll, die Effekte manchmal etwas übertrieben. Ich konnte dem Stück folgen, obwohl es sehr symbolisch war. - Toll, gewöhnungsbedürftig, mit einigen Längen. – Sehr aufregend, sehr blutrünstig, sehr farbig, tolle Bilder. – Kopfschütteln - So krank wie unsere Gesellschaft ist. - Schade, dass man den Text nicht verstanden hat. - Faszinierend, was da an Schauspielkraft hineingelegt wurde. Aber ich muss das noch evaluieren, wenn ich heute Abend im Bett liege. – Schön, gut gemacht, starke Darsteller. Dennoch bin ich eher rausgegangen. Ich weiß auch nicht warum.

Dunkel lockende Welt

Ich habe die Rolle der Mutter nicht verstanden. – Sehr gut. Supergeile Schauspieler, schön skurril. – Es war mir zu easy. – Gut gespielt, aber das Stück ist etwas schwach auf der Brust. – Beeindruckend, trotzdem hat es mich kalt gelassen. – I’ve never seen women on stage betraying such way. Beautifully surreal. – Bei dem Stück bleibt ein Fragezeichen. – Durchgestylt. – Ich habe nichts begriffen. Die Schauspieler haben wohl gewusst, was sie gespielt haben, aber ich habe die Handlung nicht verstanden.

Iwanow

Ich komme aus Köln und bin derart beschissenes Theater gewöhnt, da muss ich mich erstmal wieder umstellen. – Man denkt, die Räume müssen hinter dem Nebel sein. Und ich bin den Schauspielern verfallen, deswegen bin ich nicht sehr kritisch. – Total schrecklich. – Ich kenne ein paar Schauspieler und weiß, dass die gut spielen. Aber hier war das einfach hingerotzt. – Ich war nicht gut vorbereitet und muss mir jetzt einen Reim darauf machen. – Schöne Momente. – Sehr modern für meinen Geschmack.

Three Atmospheric Studies

Ergreifend, weil es eine Menge aktueller Bezüge hat. Das Stück zeigt den Urkampf. – Ich bin noch ganz benommen. – Einseitig, langweilig und fad. – Es hatte schöne Momente, aber ich hatte etwas anderes erwartet. – In meinem laienhaften Eindruck fand ich es wahnsinnig toll. – Sehr gemischt. – Das war für mich der Irakkrieg – Ich war sehr überrascht. Viele Gefühle, viele Gedanken. Prima. – Ich kann nur eine Plattitüde sagen: großartig. – Ich war sehr gut vorbereitet und habe den zweiten Teil überhaupt nicht verstanden.

Platonow

Klare Linien, tolle Schauspieler und trotz des vielen Textes sehr kurzweilig. – Das mit der Eisenbahn war einfach schön. – Was sollte das eigentlich? – Viel zu lang. Zu viel Effekte, mir haben nicht alle Schauspieler gefallen, sie sind nicht glaubwürdig. – Nett, ich habe mich nicht gelangweilt, habe aber nicht verstanden, was Regisseurin und Ensemble mit diesem Text eigentlich sagen wollen. – Man sieht die Höhen und Tiefen des deutschen Stadttheaters. Ganz toll der Platonow, aber erschreckend wie andere Szenen ohne ihn von der Qualität abfallen. – Die Regisseurin ist fantastisch.

| zurück