| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | JazzFest Berlin | Programm
| Programm
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
| Ambassadors of New Orleans
| Bennie Wallace 'Coleman Hawkins Centennial Project'
| Aki Takase plays Fats Waller

Bennie Wallace 'Coleman Hawkins Centennial Project'

Bennie Wallace · tenor sax
Terrell Stafford · trumpet
Ray Anderson · trombone
Brad Leali · alto sax
Jesse Davis · alto sax
Adam Schroeder · baritone sax
Donald Vega · piano
Danton Boller · bass
Alvin Queen · drums

Die Ära der Tenor-Giganten scheint unwiederbringlich vorbei. Nur noch Wenige beherrschen das Tenorsaxofon heute so souverän wie Bennie Wallace. Mit Fulminanz und Intensität verinnerlicht er Coltrane und Rollins, geschmeidig und kontrolliert abstrahiert er in seinem Spiel aber auch Lester Young, Charlie Parker und Eric Dolphy. Als Bandleader und Improvisator seit den Siebzigern auf den Festivals der Welt gefragt, widmete er sich nach 1990 mehr der Filmmusik.
Seit er spielen kann, betont Wallace, genoss Coleman Hawkins eine Sonderstellung in seinem musikalischen Bewusstsein, aber erst in den letzten Jahren setzt sich dieser Einfluss mit voller Kraft durch. Hawkins allein ist es zu verdanken, dass das Tenorsax sich im Konzert der Saxofone nicht nur emanzipieren konnte, sondern dass es den Jazz über mehrere Dekaden dominierte. Am 21. November dieses Jahres würde er seinen hundertsten Geburtstag feiern.