| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Martin-Gropius-Bau | Pressestimmen (bis 2011) | Ausstellungen 2010 | Weltwissen
| Pressestimmen (bis 2011)
| Ausstellungen 2010
| Weltwissen
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster

Pressestimmen „WeltWissen. 300 Jahre Wissenschaften in Berlin“


ARD Tagesschau
„Spektakulär“

Anne Brüning in Frankfurter Rundschau, 23. September 2010
„Maschinen und Menschen. 300 Jahre Forschung in Berlin in der Ausstellung ‚WeltWissen‘“
Vielleicht ist es das größte, mit Sicherheit aber das schlaueste Regal der Welt. […] Die […] Installation des Künstlers Mark Dion ist erst der Anfang der WeltWissen-Schau. Sie setzt sich fort in 18 Räumen rund um den Lichthof des Martin-Gropius-Baus und gliedert sich in zwei Erzählstränge […].Erkenntnisgewinn ist dieser Tage garantiert in Berlin.

Jens Bisky in Süddeutsche Zeitung, 24. September 2010
„Wir wissen alles. Noten, Maschinen und Dutschkes Lederjacke: Im Gropius-Bau werden ‚300 Jahre Wissenschaft in Berlin‘ ausgestellt“
Wer irgend neugierig ist und ein Sensorium für die Aura von Manuskripten, kuriosen Objekten und Dokumenten besitzt, sollte sich drei, vier Stunden Zeit für die „WeltWissen“-Ausstellung nehmen. Wo sonst kann man so leicht die Handschriften Fichtes, Hegels, Schopenhauers vergleichen?

Christoph Wenzel in Die Welt, 24. September 2010
„Berlin, Sitz des Weltwissens“
Auf gut 3200 Quadratmetern präsentiert diese Meta-Ausstellung eine Wissenschafts-Chronologie der vergangenen dreihundert Jahre und stellt verschiedene Methoden wie Vermessung oder Experiment vor. […] Es gibt 1569 Exponate von mehr als hundertfünfzig Leihgebern […]. Spektakulär ist […] die bis unter die Decke des Lichthofes gezogene Installation […] [die verdeutlicht], dass Wissenschaft immer nur einen Teil des großen Ganzen erfassen kann.

Andrea Hilgenstock in Nürnberger Zeitung, 25. September 2010
„Wunderkammern des Wissens. 300 Jahre Forschungsgeschichte – eine Ausstellung“
Was in diesen Wunderkammern des Wissens für Schätze schlummern! Ein Großaufgebot an Ideen und Trophäen präsentiert jetzt die Ausstellung „WeltWissen“ im Berliner Martin-Gropius-Bau. Zwischen Asservatenkammer und Forschungslabor kann sich der Besucher schon im Lichthof fühlen. […] Mit „sprechenden“ Fernrohren können Objekte erkundet werden, die nicht nur durch die Anzahl beeindrucken, sondern auch durch ihre Vielfalt. […] Ob Robert Koch oder Ludwig van Beethoven, das Spektrum ist lehrreich und anschaulich aufbereitet.

In Der Tagesspiegel, 28. September 2010
„‚WeltWissen‘ zum Mitmachen. Über 60 Veranstaltungen zur Schau im Gropius-Bau“
Raus aus den Elfenbeintürmen, rein in die Stadt: Mit dem Begleitprogramm zur Ausstellung „WeltWissen“ im Martin-Gropius-Bau öffnet sich die Berliner Wissenschaft einem breiten Publikum. Die Ausstellung zeichnet 300 Jahre Wissenschaftsgeschichte in Berlin nach und präsentiert die Hauptstadt als Wissenschaftsmetropole.

Rüdiger Braun in Märkische Allgemeine, 30. September 2010
„300 Jahre Stadt der Wissenschaften. Festwoche. Berlin feiert seine Tradition“
Der Titel der Ausstellung „WeltWissen“ ist keine Übertreibung. […] Berlin hat wirklich zum Wissen über die Welt beigetragen […]. Nicht nur mit der Ausstellung, sondern auch in einer Festwoche kann die Öffentlichkeit an der Berliner Wissenschaft teilnehmen.

| zurück