| aktuelle Website | Impressum | Sitemap | mobil     || English
| Home | Martin-Gropius-Bau | Pressestimmen (bis 2011) | Ausstellungen 2009 | Harald Schmitt
| Pressestimmen (bis 2011)
| Ausstellungen 2009
| Harald Schmitt
Öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster
Harald Schmitt – Sekunden, die Geschichte wurden
Fotografien vom Ende des Staatssozialismus
3. Oktober 2009 bis 18. Januar 2010

„Mut und Masse. Der Untergang des Ostblocks: Harald Schmitts Fotografien im Gropius-Bau“
Auf seinen Fotos, die nun zum 20. Jahrestag des Umsturzes im Berliner Martin-Gropius-Bau gezeigt werden, ist deutlich zu sehen, wie die Menschen etwas in Bewegung setzen, das über ihre Vorstellung hinausgeht.
Kai Müller in Tagesspiegel, 01.10.2009

Von den rund 400 000 im Auftrag jenes Magazins geschossenen Bildern sind etwa 120 jetzt im Martin-Gropius-Bau zu besichtigen. „Sekunden, die Geschichte wurden“ führen sie beispielhaft vor […] Die Ausstellung zeigt Bilder-Ikonen zur Geschichte. Ihre Interpretation unterliegt der Zeit.
Kilian Klenze in Neues Deutschland, 02.10.2009

Der Martin-Gropius-Bau präsentiert im Herbst 2009 beeindruckende Aufnahmen des Fotoreporters Harald Schmitt.
brennpunkt, Oktober bis Dezember 2009

„Wenn wo was war, war ich dabei“
Nachdem im Martin-Gropius-Bau zuletzt eine große Werkschau der Fotografin Herlinde Koelbl präsentiert wurde, folgt nun – am symbolträchtigen 3. Oktober ist Eröffnung – eine Ausstellung mit 120 Fotos aus jenen Jahren, als der implodierende Ostblock seinen machtlosen Machthabern nicht immer friedlich um die Ohren flog. „Sekunden, die Geschichte machten, zeigt Momentaufnahmen des Umbruchs, unter anderem aus der DDR, aus der Sowjetunion, aus Lettland, Litauen und China.
Joachim Mischke im Hamburger Abendblatt, 26.09.2009

| zurück